Über DJAS

deko

Düsseldorfer Japanstudien (DJAS) ist ein Online-Journal mit zwei Standbeinen:

  1. Wir rezensieren aktuelle Artikel aus Fachzeitschriften sowie Buch-Neuerscheinungen und sogenannte “Klassiker”. Die Rezensionen werden ständig aktualisiert, so dass sich ein regelmäßiger Besuch der Seite lohnt.
  2. In unseren DJAS-Bänden, die meist unter einem bestimmten Oberthema stehen, veröffentlichen wir aktuelle Forschung unserer NachwuchswissenschaftlerInnen.

Die Idee zu DJAS kam mit eigenen Erfahrungen: Kaum jemand hat die Zeit und Muße, sich regelmäßig durch die Flut von Fachzeitschriften und Buch-Neuerscheinungen zu arbeiten. Die meisten kennen sicherlich die Enttäuschung, wenn sich hinter dem vielversprechenden Titel des bestellten, womöglich lang ersehnten Aufsatzes etwas ganz anderes verbirgt.

Wir bringen ein wenig Licht in diesen Dschungel: Artikel und Bücher, die uns besonders lesenswert – oder auch nicht – erscheinen, stellen wir hier in kurzen Rezensionen vor. Die ausgewählten Fachzeitschriften und Bücher haben entweder direkten Japanbezug oder sind für Japanologen von allgemeinem Interesse.

Die DJAS-Bände bieten NachwuchswissenschaftlerInnen aus unserem Institut ein Forum für Ihre Forschung. Wir sind der Ansicht: Exzellente Hausarbeiten, Projektarbeiten und Abschlussarbeiten sind viel zu schade dafür, nur im Dozentenregal zu verstauben. Auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nutzen die DJAS-Bände, um ihre aktuelle Forschung zu präsentieren.