Lafcadio Hearn – Japans Geister

hearnHearn, Lafcadio (2015): Japans Geister. Berlin: Die Andere Bibliothek, 416 Seiten. 42 Euro. ISBN 978-3847703723.

Wer „Japans Geister“ zur Hand nimmt, sollte nicht nur Spukgeschichten erwarten, und auch keine reine Abhandlung über japanische Wiedergänger und andere unheimliche Wesen. Es handelt sich um eine Zusammenstellung von Texten des Journalisten und Schriftstellers Lafcadio Hearn (1850–1904), der griechisch-irischer Abstammung war und zunächst in die USA übersiedelte. 1890 ging er nach Japan, wo er bis zu seinem Lebensende blieb und unter seinem japanischen Namen Koizumi Yakumo Berühmtheit erlangte. Das Unheimliche, nicht rational Fassbare war Hearns Metier: Heute noch besonders beliebt sind seine Sammlungen japanischer Geistergeschichten, die zuerst in fünf Bänden in englischer Sprache veröffentlicht wurden (In Ghostly Japan 1899, Shadowings 1900, A Japanese Miscellany 1901, Kotto 1902, Kwaidan 1904 und The Romance of the Milky Way 1905). Viele japanische Geistergeschichten sind heute auch in Japan vor allem in Form von Hearns Adaptionen bekannt, wie zum Beispiel die Erzählungen vom „ohrlosen Hôichi“ oder der „Schneefrau“ (yuki onna), die auch in Kobayashi Masakis Film Kwaidan (1964) Eingang gefunden haben.  Lafcadio Hearn – Japans Geister weiterlesen

Ernährungserziehung (shokuiku) und die nationale Identität Japans

bustamenteBustamante Arévalo, América Solanger (2013): Ernährungserziehung (shokuiku) und die nationale Identität Japans. München: Iudicium Verlag, 159 S. ISBN 978-3-86205-307-0

 

 

Ernährungserziehung (shokuiku) und die nationale Identität Japans weiterlesen

Aufsätze aus Minikomi 2012: Schwerpunkt Okinawa

Die Ausgabe 82 der Zeitschrift Minikomi, herausgegeben vom Akademischen Arbeitskreis Japan der Österreichischen Japangesellschaft für Wissenschaft und Kunst, befasst sich  mit dem Themenschwerpunkt  Okinawa. In dieser Ausgabe finden sich Aufsätze von neun Autoren in englischer bzw. deutscher Sprache, die sich  der Region Okinawa in erster Linie aus kulturwissenschaftlicher Perspektive annähern. In dieser Rezension sollen einige dieser Aufsätze vorgestellt werden.  Aufsätze aus Minikomi 2012: Schwerpunkt Okinawa weiterlesen